DIE NARRENZUNFT BLAU-GOLD KIRCHLINDE!

 

Unsere Vereinsgeschichte lässt sich bis zum 10. Mai 1969 zurückverfolgen.

An diesem Tag haben sich 15 Freunde zusammengetan und gründeten in der

Gaststätte „Sängerheim“ eine neue Karnevalsgesellschaft.

Diese Gründungsversammlung wurde vom damaligen Präsidenten des

Bund-Ruhr-Karneval Hans Wigger geleitet.

 

Zu den Gründern gehörten:


Heinz Stüwe
Karin Seitz
Wilhelm und Rosa Seidenzahl
Willi Kunschek
Elli und Karl Seitz
Friedrich und Christel Kraemer
Friedhelm und Irmgard Iseringhaus
Friedhelm Hartlage
Wilbert Stork
Rolf und Margret Kunschek

Der Name des Vereins wurde auf "Narrenzunft Blau-Gold Kirchlinde 1969" festgelegt.

Zum 1. Vorsitzenden wurde Willi Seidenzahl gewählt.
1. Präsident wurde Rolf Kunschek.

Die Idee des Vereins war und ist die Förderung des karnevalistischen Brauchtums.

Am 15. November 1969 feierte die Narrenzunft in der Gaststätte Sängerheim ihr Gründungsfest.

Sämtliche Proben der Aktiven, sowie diverse Versammlungen wurden in der Gaststätte abgehalten.

Um Kostüme zu nähen oder gemütliche Treffen abzuhalten,
traf man sich privat.

Gleich bei der ersten Karnevalsveranstaltung des Vereins, im Januar 1970 bewies sich dass unter den Mitgliedern echte Karnevalisten waren,die Sinn für Humor, Frohsinn und Heiterkeit hatten.

Die Anzahl der Mitglieder hatte sich schon auf 25 Personen erhöht.

Am 09.01.70 nahmen Heinz Werner und Margret Kunschek in der Sparte Komponisten und Interpreten am Gesangswettbewerb des Bund-Ruhr-Karneval teil. Sie belegten den 2. und 3. Platz.

Noch im Gründungsjahr wurde die NZ Mitglied des Festausschuss Dortmunder Karneval,

sowie Mitglied des Bund-Ruhr-Karneval.
In den nächsten Jahren wuchs die Mitgliederzahl erheblich.

Aus dem Verein gingen Sänger und Büttenredner hervor, die in ganz Dortmund aufgetreten sind.
Zusätzlich zu der mittlerweile festen Prunksitzung am Karnevalssamstag wurde eine Kinderkarnevalsveranstaltung am Karnevalssonntag aus der Taufe gehoben.
Beide Veranstaltungen wurden weiterhin in der Gaststätte Sängerheim abgehalten.
Seit 1972 beteiligt sich die Narrenzunft am traditionellen Dortmunder Rosenmontagsumzug.

Aufgrund der steigenden Anzahl der Mitglieder konnte sich die Narrenzunft in der glücklichen Lage schätzen, ihr Gruppenpotential zu erweitern.
Neben der Bütt und dem Gesang wurden ein Männerballett, ein Damenballett,

Solomariechen und Showtanzgruppen zusammengestellt.
1977 wurde die erste Tanzgarde gegründet.

Im Mai 1981 trat die Narrenzunft der "Interessengemeinschaft Kirchlinder Vereine" bei.

An deren Veranstaltungen nahm Blau-Gold immer sehr aktiv teil.

Da das Sängerheim langsam aber sicher zu klein wurde für die Veranstaltung,

musste sich der Verein nach etwas größerem umsehen.Im Februar 1982 bekam die Narrenzunft

die Zusage der Stadt Dortmund für die Aula des Bert-Brecht-Gymnasiums in Kirchlinde.
So geschah es, dass die Prunksitzung und der Kinderkarneval

in den oben genannten Räumlichkeiten abgehalten wurden.
Es wurde ein voller Erfolg für die Narrenzunft.

1987 hatte die NZ das große Glück in der "alten Kochschule" in der Westerwikstraße in Kirchlinde einen eigenen Vereinsraum zu bekommen. Die damaligen Mitglieder renovierten diesen Raum

und richteten ihn mit viel Liebe und Geschmack ein. Von nun an wurde dort trainiert und genäht.
Dieser Raum diente und dient nicht nur der Jugendarbeit sondern ist auch

Treffpunkt für Versammlungen und gemütliche Stunden.
Auch der Sessions-Auftakt und die Bacchusbeerdigung der NZ finden dort statt.

In der Session 2000/2001 wurde die Weiberfastnacht in der Schützenhalle geboren,

somit hatte Blau-Gold eine dritte Veranstaltung.

Die Höhepunkte des Jahres stellen für uns Narren die alljährliche Prunksitzung, der Kinderkarneval, die Weiberfastnacht-Veranstaltung und der Rosenmontagsumzug dar.
Wir beenden die Session traditionell mit der Bacchusbeerdigung im Vereinsraum.

Im Sinne der Förderung des karnevalistischen Brauchtums obliegt es uns, mit Humor und Frohsinn unsere Mitbürger durch die närrische Zeit zu geleiten.

Auch in den Sommermonaten gab es für die NZ keine Pause. Bei den Kulturveranstaltungen

wie z.B. der Kirchlinder Woche haben unsere Senioren bei sportlichen Wettbewerben
zwar nicht immer den 1. Platz belegt, aber dafür den Pokal für die älteste teilnehmende

Mannschaft mit viel Spaß an der Freud errungen.

Zudem versuchen wir mit regelmäßigen Aktivitäten, wie z.B. Vatertagfeier, Zeltlager, Oktoberfest und Weihnachtsfeier,unseren Mitgliedern immer die Möglichkeit zu geben sich zu treffen und auszutauschen.

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Narrenzunft Blau-Gold Kirchenlinde